Liana die Kämpferin

Liana die Kämpferin

15 Jahre AKM – Familien erzählen

 

AKM – das steht nicht nur für Ambulantes Kinderhospiz München. Es steht auch für die Eigenschaften, die unsere Arbeit und die Einstellung unserer betroffenen Kinder und Familien charakterisieren: Achtsam, Kraftvoll, Mutig! Zu unserem 15 jährigen Jubiläum erzählen ebenso auch einmal im Monat betroffene Familien ihre Geschichte und was Sie mit den drei Schlagwörtern  verbinden.

 

 

Frau K. (Mutter von Liana) erzählt…

Liana kam als unser Wunschkind 2001 ohne Komplikationen zur Welt. Alles entwickelte sich gut bis Liana mit ca. einem halben Jahr den ersten epileptischen Anfall entwickelte. Nach langen Wochen im Krankenhaus kam die Diagnose Gehirnmissbildung, Epilepsie, Hemi- parese links, möglicher Weise durch einen Virus durch die Schwangerschaft. Die Ärzte informierten uns über die lebensbedrohliche Situation, dass Liana wohl nie laufen und sprechen lernen wird. Über ein Jahr versuchten wir mit Schulmedizin und Naturheilkundliche Mittel und Methoden gegen die Epilepsie anzukämpfen.

Leider wurde die Erkrankung immer schlechter statt besser. Liana hatte bis zu 20 Fokale Epileptische Anfälle am Tag. Über Empfehlungen kamen wir zu einem TCM Spezialisten in München. Mit drei Jahren hat sie widdererwarten das Laufen und nach und nach sprechen gelernt.

Heute ist unsere Tochter 17 Jahre alt und hat trotz ihrer Halbseitenlähmung lesen, schreiben und sogar stricken gelernt. Neben dem ständigen bangen um unsere Tochter war es immer wieder schwer für uns im Alltag mit den Reaktionen der Umwelt über Lianas „Anders Sein“ zu Recht zukommen. Die tägliche Angst um unsere Tochter und ihrer ständigen Gefahr ist für uns eine sehr große seelische Belastung.

 

 

KRAFTVOLL:

Liana hat einen wahnsinnig starken willen. Nur so konnte sie unermüdlich versuchen zu laufen. Mit großer Leidenschaft und ihrem Willen lernte sie auch das Rechnen und das Schreiben. Unsere Tochter ist mit einer großen Kraft beschenkt, die sich in einer unermüdlichen Lebensfreude zeigt. Ein Symbol für Liana ist ein kleines Licht, dass sie durch alle Wellen und Stürme im Leben trägt

 

ACHTSAM:

Liana ist ganz genau und beständig. Sie wird durch ihr Lachen und ihre herzige, witzige Art von Gleichaltrigen mittlerweile sehr geschätzt. Unsere Tochter ist mit sich selber auch sehr achtsam. Liana hat sich in ihrer ganzen linksseitigen Instabilität nicht einmal verletzt. Sie weiß genau, was kann ich mir zumuten, körperlich geistig, seelisch. Liana achtet sehr auf sich. Aktuell möchte sie unbedingt einen Freund. Aber nur einen,  der es ernst mit ihr meint oder lieber keinen. Wenn sie durch Druck jedoch ihre eigene Achtsamkeit verlässt passieren immer wieder Unfälle in der Schule z.B. eine Knieverletzung oder einen gebrochen Fuß. Geistig seelisch zeigt  sie dann die Überforderung durch Konzentrationsstörungen und Lernverweigerung.

 

MUTIG:

Liana hat meistens den Mut Dinge anzusprechen, sie sagt häufig, die Menschen sollen mich so nehmen wie ich bin oder eben gar nicht. Ein ganz großes Ziel erreichte sie als sie das Laufen begann. Dann war sie wieder wie die anderen Kinder. Kampfesmut zeigt Liana immer wieder auch in Kontakt mit ihren Lehrern. Fühlt sie sich ungerecht behandelt durch die Lehrer wendet sie sich auch gegen den Unmut der Lehrer an die Vertrauenslehrer. Sehr viel Mut und Kraft brauchte Liana allerdings in der Phase wo die anderen Kinder in ihrem Alter bereits gelaufen sind und Liana noch auf ihren Knien rutschte. Trotzdem hatte Liana auf den Spielplätzen immer sehr viel Spass und hat nie aufgegeben.

 

 

Vielen Dank an Familie K. für diesen wunderbaren Text.

Kontakt

Wenn Sie Fragen haben , zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren.

Nicht lesbar? Text ändern? captcha txt

Suchen