Gemeinsam statt einsam – wir sind an der Seite unserer Familien

Gemeinsam statt einsam – wir sind an der Seite unserer Familien

Das Corona-Virus hat uns weiterhin fest im Griff, unser Leben richtet sich an den täglichen Empfehlungen der Bayerischen Staatskanzlei und des Robert Koch Instituts aus. Auch wir in der Stiftung AKM müssen jeden Tag auf die sich ständig verändernde Situation reagieren. Gerade wir haben einen besonderen Auftrag, denn wir sind ein Krisendienst und unsere Zielgruppe gehört zu der höchsten Risikogruppe.

Gemeinsam statt einsam! 

Seien Sie versichert: Wir sind in diesen schwierigen Zeiten ganz besonders an der Seite unserer Familien! Wir folgen unserem Leitspruch „Gemeinsam statt einsam“ und kümmern uns so gut es nur geht um das Wohl unserer Familien. Auch wenn wir die sozialen Kontakte weitestgehend reduzieren, so bleiben uns doch andere Wege, um unsere Familien weiterhin zu betreuen.

Enger Austausch mit Familien

Unsere hauptamtlichen Mitarbeiterinnen aus der Koordination stehen in ständigem Austausch mit den Familien. Sei es über Telefon, Chat oder Videoanruf. In schwierigen Fällen sind wir selbstverständlich auch persönlich vor Ort und halten dabei alle Hygienevorschriften streng ein. Auch unser Kriseninterventionsdienst RUF24 steht weiterhin unter der Rufnummer 0157 733 11110 rund um die Uhr zur Verfügung. Unter dieser Krisenhotline können sich alle Familien melden, in denen ein Kind, Jugendlicher, junger Erwachsener oder Elternteil entweder bereits chronisch oder lebensbedrohlich erkrankt ist oder, aktuell z. B. durch das Coronavirus, in Lebensgefahr gerät.

Weitere Unterstützungsangebote

Für unsere Familien, die nun aufgrund der Schließung von Kitas und Schulen den ganzen Tagen beieinander sind und kaum mehr vor die Tür gehen können, hat sich unser Bereich der Teilhabeorientierten Nachsorge etwas ganz Besonderes ausgedacht: Die Kollegen verschicken mehrmals wöchentlich einen „Ideenletter“, in dem Anregungen zum Spielen, Basteln oder Backen zu finden sind. Auch verschicken wir Spielsachen und Bücher zur Beschäftigung. Und unsere ehrenamtliche Familienbegleiter kaufen für die Familien ein, damit die Familien möglichst wenig sozialen Kontakten ausgesetzt sind und skypen oder chatten mit den Familien, wenn sie sie überhaupt nicht besuchen können.

Mit Ihnen an unserer Seite!

Sie sehen, wir suchen nach Lösungen in dieser schwierigen Zeit und wir tun alles, um die Betreuung unserer Familien aufrechtzuerhalten. Wir bitten Sie: Vergessen Sie uns nicht und bleiben Sie uns treu. Wir brauchen Sie an unserer Seite – jetzt mehr denn je.

Herzlichst
Ihre Christine Bronner
Stifterin und Geschäftsführender Vorstand der Stiftung AKM

Kontakt

Wenn Sie Fragen haben , zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren.

Nicht lesbar? Text ändern? captcha txt

Suchen

Christine BronnerWir wollen weiterleben!