Wir begrüßen unseren Jugendbotschafter Benni!

Wir begrüßen unseren Jugendbotschafter Benni!

Benni ist ein Jugendlicher, der in der Vergangenheit vom AKM betreut wurde. Mittlerweile ist er genesen und hat mit seinem Studium begonnen. Mit seinem Freund Jakob tritt er zusammen als Bulls I auf und hatte bereits 2016 einige Auftritte im Rahmen von Veranstaltungen für das AKM. Sogar einen eigenen Spendensong haben die beiden geschrieben, den sie als Premiere beim Benefizdinner im Herbst präsentierten. Benni wird offiziell in Funktion als Jugendbotschafter 2017 tätig. Herzlich Willkommen im Team der Botschafter, Benni!

 

Interview:

Du bist nun einer der ersten Jugendbotschafter der Stiftung AKM. Wieso hast du dich entschieden Jugendbotschafter/in zu werden?

Ich glaube tatsächlich, dass von meiner Seite aus der Wunsch da war, die tolle Entwicklung, die ich durchgemacht habe nach außen zu tragen und somit eine Art „Symbol“ zu werden für die positiven Veränderungen, die das AKM einem schwerkranken Kind bieten kann. Ich bin also quasi das Sinnbild für die Nachhaltigkeit der Arbeit des AKM oder verstehe mich zumindest als solches. Außerdem kenne Ich mich mit dem Leid schwerkranker Kinder aus erster Hand aus und auch familiäre Schicksalsschläge sind mir nicht unbekannt, dadurch weiß ich welche Aspekte bei der Kinderhospizarbeit besonders wichtig sind.

 

Wie ist überhaupt der erste Kontakt zur Stiftung AKM entstanden? Was ist besonders toll an dieser sozialen Einrichtung?

Ich war im Krankenhaus, wegen einer Entzündung und richtig mies gelaunt, dann wurde mir gesagt, dass Leute vom AKM vorbeikommen um mit mir über eine Jugendgruppe schwererkrankter Kinder zu reden. Wir haben uns dann im Klinikgarten an einen Tisch gesetzt und ich wurde gefragt was man denn mit einer Jugendgruppe unternehmen könne. Alleine diese Unterhaltung hat meine Laune so extrem gebessert, dass ich als die Arbeiter wieder gegangen sind, nicht aufhören konnte zu grinsen, weil ich mich so auf die Zeit nach dem Klinikaufenthalt gefreut habe.

 

Benni, du spielst zusammen mit deinem Bandkollegen in eurer Band „Bulls I“. Seit wann gibt es diese Band und welche Musikrichtung spielt ihr?

Die Band gibt es seit 2008 aber seit 2010 schreiben und performen wir überwiegend eigene Lieder. Wir haben ein eigenes Genre erfunden, dass sich „Campfire-Pop“ nennt. Da wir zu zweit spielen und nur mit Gitarre und Gesang, also quasi der klassischen Lagerfeuerbesetzung das Publikum beschallen, und bei uns der Fokus  auf den Texten liegt und nicht auf „Klangwelten“ oder irgendwelchen „Reisen“ auf die das Publikum mitgenommen werden soll reicht das aber auch meistens. Im Fazit machen wir das was uns Spaß macht und wenn man sich darauf einlässt und zuhört kann man sich auf eine unterhaltsame Performance einstellen, die überzeugt.

 

Wirst du auch Benni, dein Talent und deine Kontakte als Musiker in irgendeiner Art und Weise für die Tätigkeit als Botschafter einsetzen und wenn ja wie genau?

Wenn sich die Chance bietet versuchen wir das natürlich einzubauen. Wir haben ein Lied wo es um die Schattenseiten des Reichtums geht und dort haben wir einen Spendenaufruf eingebaut. Auch haben wir ein Weihnachtslied gemacht wo wir zum Schluss des Videos zum Spenden aufrufen. Momentan ist es allerdings noch so, dass das AKM eher uns eine Plattform bietet. Aber wenn Ruhm und Reichtum bald einsetzen, dann werden wir natürlich das AKM nicht vergessen.

 

Da du jetzt Botschafter des AKM und somit ein wichtiges Vorbild bist, welche Ziele und Ideen für die Zukunft hast du, die du als Botschafter umsetzen willst?

So ein Leidenschaftsprojekt von mir wäre die Reaktivierung der Jugendgruppe. Dafür würde ich mich gerne einsetzen. Ansonsten denke ich, dass ich weiterhin mit der Musik die Botschaft des AKM verbreiten werde. Wir haben ja auch schon einen kompletten Song für die „Mach das Licht an“ Kampagne gemacht. Des Weiteren bin ich natürlich auch gerne Ansprechpartner für alle möglichen Fragen in Bezug auf das AKM.

Gibt es auch privat noch eigene Ziele oder besondere Wünsche die du dir selbst gesteckt hast bzw. erfüllen willst?

Das grandiose Bulls I Album wollte ich mit meinem Bandkollegen Jakob machen. So eine richtige CD, mit dem Namen der Band, mit Booklet, eingeschweißt, Cover und Preis natürlich (12,99€ UVP) Ansonsten haben sich bei mir immer Wünsche erfüllt von denen man nicht wusste, dass man sie hat, an dem das AKM tatsächlich meistens auch maßgeblich beteiligt war. Ein Beispiel wäre der Auftritt im Hard-Rock-Café München. Das ist so ein Traum gewesen der in Erfüllung ging und ich habe immer noch Gänsehaut wenn ich daran denke.

Mach das Licht an! - Musikvideo von Bulls I

Kontakt

Wenn Sie Fragen haben , zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren.

Nicht lesbar? Text ändern? captcha txt

Suchen