Krisendienst – RUF24

Die Angehörigenberatung hilft allen Angehörigen von jüngeren, pflegebedürftigen Menschen in ihrer Pflegesituation ein offenes Ohr zu schenken, Fragen zu beantworten und aus den bestehenden Strukturen der Hilfsangebote im Umfeld passende und individuelle Lösungen zu konstruieren. Gemeinsam wird die Pflegesituation zu Hause angesehen, psychosoziale und unterstützende Begleitung und Entlastung bereitgestellt, Hilfsangebote und deren Finanzierung angesehen, bei Behördenangelegenheiten unterstützt und Informations- und Fortbildungsveranstaltungen angeboten

Das Krisenteam von RUF24 hat mir unendlich viel Halt gegeben und ich war dankbar in dieser Schocksituation nicht alleine sein zu müssen.

Betroffener Vater

Angebote im Überblick

24 h Erreichbarkeit auch nachts, an Wochenenden und Feiertagen

-Hilfe innerhalb von 1-2 Stunden, zu Hause und in der Klinik

-sofortige Entlastung und Stabilisierung in krisenhaften Situationen

-Möglichkeit der Verhinderung von Traumafolgestörungen

-multiprofessionelles Team  aus Traumapsychologen, Sozialpädagogen, Seelsorger, Ehrenamtliche Krisenbegleitern

-bei Bedarf Beratung und anschließende Überleitung zu Folgeangeboten

Wer hat Anspruch?

-Patient

-Familienmitglied oder enger Vertrauter (z.B. Freund)

-Klinikpersonal (z.B. Arzt, Krankenschwester)

Wo helfen wir?

Dieses Projekt wird leider nicht durch öffentliche Mittel gefördert. Aus diesem Grund sind wir von ganzem Herzen dankbar über die Unterstützung der Flughafen München GmbH für das Projekt RUF24.

Tel.: +49 (0)89 588 0303 22

In München und ganz Bayern

  • Valentin Vollmer
    Valentin Vollmer Koordination & Leitung Ehrenamt RUF24
  • Marion Menzel
    Marion Menzel Bereichsleitung Prävention, Teilhabe und Krisenintervention

BITTE UNTERSTÜTZEN SIE UNSERE ARBEIT DURCH IHRE SPENDE.

Kontakt

Wenn Sie Fragen haben , zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren.

Nicht lesbar? Text ändern? captcha txt

Suchen