Ehrenamtliche Tätigkeit

Wir freuen uns über jede helfende Hand!

Das Wohl des Kindes und der gesamten Familie liegt uns sehr am Herzen. Seit nun mehr als 10 Jahren machen wir uns stark für die Bedürfnisse, Rechte und Anliegen von Familien mit einem schwersterkrankten Kind oder Jugendlichen. Es gibt die unterschiedlichsten Bereiche in denen wir Ihre Hilfe als ehrenamtlicher Mitarbeiter gut gebrauchen können. Jede Ehrenamtliche und jeder Ehrenamtlicher, der uns mit seinem Können und Engagement unterstützt, ist für uns eine unschätzbare Bereicherung. Die Familien sind über eine weitere helfende Hand von Herzen dankbar.

Werden auch Sie ein Teil von uns. Helfen Sie uns zu helfen!

Wenn Sie Aktiv werden möchten, können Sie sich hier gerne informieren über unsere Angebote im Bereich Ehrenamt Familienbegleitung, Krisenintervention Ruf 24 oder Öffentlichkeitsarbeit. Wir freuen uns über jeden ehrenamtlichen Unterstützer unserer Arbeit.

Familienbegleitung

Ich möchte einer Familie helfen, die ein schwerstkrankes Kind hat.

Ich möchte:

  • Geschwisterkinder oder das kranke Kind betreuen
  • die Eltern durch Gespräche und „da sein“ entlasten
  • einmal die Woche 4 Stunden Zeit schenken
  • mit einer hauptamtlichen Fachkraft zusammenarbeiten
  • in einer Schulung viel über dieses Thema lernen

Ich bin in einer stabilien Lebensphase

Kompetenz – zum Wohle der Familien

In der Schulung zum ehrenamtlichen Familienbegleiter geht es um Fragen wie:

  • Was für lebensbedrohliche Kinderkrankheiten gibt es?
  • Was macht diese Krankheit mit dem ganzen Familiensystem?
  • Was kann ich für die Familie tun?
  • Wie gehe ich mit Trauernden um?
  • Wie arbeitet ein Bestatter?

Die Schulung dauert ca. ein halbes Jahr und verteilt sich auf ca. 5-6 Wochenenden. Jedes Jahr finden zwei Schulungen statt (Beginn im Herbst und im Januar). Für mehr Informationen und einem persönlichen Kennenlerngespräch melden Sie sich bitte bei an Frau Annette Lenz

  • Annette Lenz
    Annette Lenz Leitung Ehrenamt und Schulung

Tel.: 089 588 0303 15
Mob.: 0178 3001503

ehrenamt-familienbegleitung-stefanie

Das AKM ist eine Herzensangelegenheit. Für Familien in einer schweren Zeit da zu sein, ihnen den Alltag zu erleichtern und einfach ein Teil davon zu sein, nicht das Leben mit Tagen, sondern die Tage mit Leben zu füllen, sind nur ein paar der Gründe, warum ich mich für ein Ehrenamt im AKM entschieden habe. Dazu kommt, dass den Familien, die Hilfe und Unterstützung brauchen, schnell und unbürokratisch vom AKM geholfen wird und auch das Zusammenspiel zwischen Haupt- und Ehrenamt super funktioniert, was keine Selbstverständlichkeit ist.

Stefanie, Ehrenamtliche Familienbegleiterin

RUF24 – Krisendienst

Ich möchte Menschen in einer schweren Krise zur Seite stehen.

Ich möchte:

  • Familien, deren Kind in einer akuten Lebensbedrohung ist, vor Ort helfen.
  • durch Gespräche Entlastung ermöglichen.
  • als Ehrenamtlicher Krisenbegleiter mit dem hauptamtlichen RUF24-Team vertrauensvoll und zuverlässig zusammenarbeiten.
  • 3-4 x im Quartal ein Wochenende, bzw Feiertag, Rufbereitschaft übernehmen.
  • in einer qualifizierten Schulung mehr über dieses Thema lernen.

Ich bin bereit eine Stütze zu sein und in einer Krise zu helfen.

Kompetenz – zum Wohle der Familien

In der Schulung zum ehrenamtlichen Krisenbegleiter geht es um Fragen wie:

  • Was ist ein Trauma?
  • Was eine Krise?
  • „aktives Zuhören“, was bedeutet das?
  • Selbstfürsorge

Die Schulung findet einmal im Jahr statt und dauert 8 Tage verteilt auf 2 Blöcke.

  • Valentin Vollmer
    Valentin Vollmer Koordination & Leitung Ehrenamt RUF24

Haben Sie noch Fragen? Gerne sind wir für Sie erreichbar unter

+49 1590 4621442

stiftungakm_botschaft_ehrenamt_ruf24

Die professionelle Ausbildung hat mich auf mein Ehrenamt super vorbereitet. Als ich meinen ersten Einsatz hatte war ich natürlich aufgeregt, aber ich wusste im Hintergrund ist immer ein Psychologe vom Krisenteam da mit dem ich jederzeit Rücksprache halten konnte. Dieses Gefühl gab mir eine unheimliche Sicherheit und Ruhe, so dass ich die Mutter im Krankenhaus gut betreuen konnte in dieser schwierigen Situation. Die Mutter war sichtlich dankbar und froh nicht alleine sein zu müssen.

Markus, Ehrenamtlicher RUF24

Öffentlichkeitsarbeit

Unsere Arbeit gehört gesehen und gehört

Ich möchte:

  • bei Veranstaltungen wie Sommerfest, Weihnachtsfeier, oder dem Ferienprogramm anpacken und mithelfen.
  • lernen Ballontiere zu kneten.
  • bei Messen, Festen und Events das AKM vertreten.
  • meine Kreativität in Kampagnen einbringen.
  • mithelfen Spenden zu generieren.
  • bei Büroarbeiten unterstützen.

Wenn Ihnen eines davon zusagt, sind Sie bei uns in der Öffentlichkeitarbeit richtig.

Wir bieten ein kreatives und buntes Arbeitsumfeld, wo man seine Talente entdecken und ausleben kann.  In einem persönlichen Erstgespräch werden die unterschiedlichen Bereiche der Öffentlichkeitsarbeit vorgestellt (Fundraising, Events, Presse, Networking) und die eigenen Talente und Vorlieben diesbezüglich abgeklopft. Aktuelle Projekte werden vorgestellt und mögliche Einsätze bzw. Aufgabenbereiche besprochen oder vereinbart.

Ein Mal im Jahr findet ein Wochenendworkshop statt, wo einem das 1×1 des Öffentlichen Redens und Auftretens näher gebracht wird. In Bezug auf unsere Arbeit beim AKM bedeutet dies: Wie sage ich Was zu Welcher Zeit zu Wem. Der Workshop dient außerdem dazu andere Ehrenamtliche kennen zu lernen und Erfahrungen auszutauschen.

  • Andrea Wecke
    Andrea Wecke Ehrenamtsmanagement Öffentlichkeitsarbeit

Haben Sie noch Fragen? Gerne sind wir für Sie erreichbar unter

089 588 0303 12

stiftungakm_botschaft_ehrenamt_oeffentlichkeitsarbeit

Ich habe das AKM bei einem Basketballspiel im Audidome kennen gelernt und mich damals ganz spontan dazu entschlossen, in der Öffentlichkeitsarbeit mitzuhelfen. Je nach Zeit und Lust kann  man sich die Aktionen, bei denen man unterstützen möchte, frei wählen, denn eine helfende Hand und neue Ideen sind immer gerne gesehen. Die anderen Haupt- und Ehrenamtlichen habe ich immer offen, hilfsbereit und wertschätzend erlebt, so dass die „Termine“ immer sehr viel Spaß gemacht haben. Ich durfte auch schon bald ein Projekt eigenständig betreuen und vorantreiben – das war eine echte Bereicherung. Ich kann jeder und jedem nur empfehlen, sich das AKM anzusehen und dort einfach mal mitzumachen!

Anja, Ehrenamtliche Öffentlichkeitsarbeit

BITTE UNTERSTÜTZEN SIE UNSERE ARBEIT DURCH IHRE SPENDE.

Kontakt

Wenn Sie Fragen haben , zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren.

Nicht lesbar? Text ändern? captcha txt

Suchen