Wir freuen uns über die Scheckübergabe des Erlöses der Aktion „Azubis bewirten ihre Eltern“ von Käfer

Wir freuen uns über die Scheckübergabe

des Erlöses der Aktion

„Azubis bewirten ihre Eltern“ von Käfer

Die Stiftung AKM freut sich über einen Scheck der Auszubildenden von Käfer. Die Veranstaltung „Azubis bewirten ihre Eltern“ ist ein „Dankeschön“ an die Eltern für deren Unterstützung während der Ausbildung und jedes Jahr ein tolles Highlight. Von der Einladung bis zur Menüabfolge – alles wird von den Azubis gemeinsam organisiert und umgesetzt. Als besonderes Schmankerl spenden die Azubis das gesamte Trinkgeld für soziale Zwecke, dieses Jahr an die Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München. Soziales Engagement ist eine Herzensangelegenheit von Gerd  und Clarissa Käfer und spielt eine große Rolle innerhalb des Familienunternehmens. Umso mehr freuen wir uns, dass wir im Rahmen dieser tollen Aktion der Auszubildenden bedacht wurden und freuen uns sehr über die großzügige Spende.

Mehr über die Aktion und das Engagement von Käfer erfahren Sie im Interview:

Wie viele Azubis waren an der Veranstaltung „Azubis bewirten ihre Eltern“ beteiligt?

Die Veranstaltung ABIE wird jedes Jahr von allen Auszubildenden aus dem 1. & 2. Lehrjahr des

Familienunternehmens Käfer organisiert. Im Jahr 2017 haben insgesamt 44 Auszubildende (Köche, Konditoren, Veranstaltungskaufleute, Restaurantfachleute, Einzelhandelskaufleute, Verkäufer & Lagerlogistiker) aus den verschiedenen Betrieben der Käfer Unternehmensgruppe teilgenommen

Wie kamen Sie auf die Idee den Erlös zu spenden?

Im Mittelpunkt der Veranstaltung ABIE steht es Danke zu sagen. Danke an unsere Eltern, Ausbilder, Förderer und an die Familie Käfer für die großartige Unterstützung, die sie uns während unserer Ausbildungszeit zu Teil werden lassen. In diesem Rahmen des „Danke – Sagens“ haben wir uns dafür entschieden die gespendeten Einnahmen im Jahr 2017 der Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München zukommen zu lassen und wurden dabei von Seiten des Unternehmens sehr unterstützt.

Wie kamen Sie auf die Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München?

Das gesamte Organisationsteam hat sich im Vorfeld darüber informiert, welche Stiftungen es generell in München gibt und nachdem wir alle Ideen zusammengetragen haben, haben wir uns einstimmig für Ihre Stiftung entschieden. Wir alle finden Ihre Arbeit sehr bewundernswert. Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unseren gesammelten Spenden helfen und mit der Veranstaltung auf die Thematik aufmerksam machen konnten.

Kein leichtes Thema – bei einer so kulinarischen Veranstaltung. Gab es viele Rückfragen zu dem Spendenzweck?

Das Interesse an Ihrer Stiftung war allgemein sehr groß und es hat uns natürlich besonders gefreut, dass Frau Bronner und Herr Schwaiger persönlich vor Ort waren um die vielen Fragen unserer Gäste zu beantworten. Wir möchten uns an dieser Stelle nochmal sehr herzlich für die zur Verfügung gestellten Informationen über die Stiftung AKM (Flyer, Plakate, Spendenboxen) bedanken.

Das bietet unseren Gästen mit Sicherheit die Möglichkeit sich zuhause in einer ruhigen Stunde noch intensiver mit denen von Ihrer Stiftung geförderten Projekten zu beschäftigen und Sie auch weiterhin zu unterstützen.

Welche Rolle spielt soziales Engagement für Käfer?

Soziales Engagement ist eine Herzensangelegenheit von Herrn & Frau Käfer und spielt eine große Rolle innerhalb des Familienunternehmens. Zum einen unterstützt die von Clarissa Käfer ins Leben gerufene Käfer Stiftung eine Vielzahl sozialer Projekte für ältere und hilfsbedürftige Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind. Zum anderen fördert die Käfer Akademie das soziale Engagement der Mitarbeiter, zum Beispiel durch das Programm „Benefits at Work“, das monatlich eine Vielzahl von Möglichkeiten bietet, soziale Projekte aus verschiedenen Bereichen zu unterstützen.

Hier ein paar Impressionen von dem Tag:

Kontakt

Wenn Sie Fragen haben , zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren.

Nicht lesbar? Text ändern? captcha txt

Suchen