Bedarfe und Bedürfnisse

Die meisten Therapien werden grundsätzlich nicht von der Krankenkasse übernommen. Doch viele Therapien, wie zum Beispiel eine Traumatherapie, eine Reittherapie oder eine Maltherapie sind sehr wichtig für die Betroffenen, sei es für das erkrankte oder für das gesunde Kind. Oft muss die Therapie schnell und nahe bei der betroffenen Familie eingesetzt werden, beispielsweise nach Unfall, schwerer Diagnose, lang anhaltender Krankheit oder zermürbender Familiensituation. Durch die Teilnahme an solch einer Therapie kann psychischen Folgeschäden, wie z.B. Depressionen oder Panikattacken, meist vorgebeugt bzw. sie können gänzlich verhindert werden, so dass weiterführende Probleme erst gar nicht entstehen. Doch die Therapien sind oft mit hohen Kosten verbunden und somit auf Dauer kaum finanzierbar. So kostet eine Therapiestunde bei einem ausgebildeten Traumatherapeuten 120 Euro. Aber mit einer Therapiesitzung ist es meist nicht getan. Abgesehen davon gibt es viele Therapieformen, gerade zum Bespiel tiergestützte Therapien, die noch um ein Vielfaches teurer sind und oft von der Familie allein nicht finanziert werden können. Der Erfolg für die Kinder ist allerdings oft sehr groß, so dass Therapien ein wichtiger Aspekt in der Behandlung des Kindes sind.

Die Kosten für die Therapien – egal, welche Therapie es ist – trägt die Stiftung AKM komplett allein. Mit Ihrer Spende helfen Sie uns, diese Kosten nicht allein tragen zu müssen und ermöglichen einem/einer Betroffenen eine professionelle individuelle Therapie.

Helfen Sie gemeinsam oder allein, wir freuen uns über jede Unterstützung und danken dafür von ganzem Herzen!

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Projects
Kontakt

Wenn Sie Fragen haben , zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren.

Nicht lesbar? Text ändern? captcha txt

Suchen