I. BPA München: Unser Freund und Familienpate

I. Bereitschaftspolizeiabteilung München: Unser Freund und Familienpate

Beim Überraschungstag der I. Bereitschaftspolizeiabteilung München, der im Rahmen unseres Ferienprogramms im August stattfand, überschlugen sich dieses Mal die Ereignisse. Wie in den letzten Jahren organisierte der Leitende Polizeidirektor Herbert Witzgall zusammen mit dem Freundeskreis AKM der I. BPA München wieder mal einen besonderen Tag voller Highlights für die von uns betreuten Familien: Polizeifahrzeuge fahren, Kinderschminken, Klettern, Mittelalterlager, Polizeihubschrauber beim Landen zuschauen… Der Tag war vollgepackt mit schönen Aktionen.

Ganz unerwartet durften wir im Rahmen der Begrüßungsrede außerdem eine Spende von 6.500 Euro entgegennehmen. Mit diesem Betrag kann die Stiftung AKM im Rahmen einer Familienpatenschaft eine Familie ein ganzes Jahr lang multiprofessionell betreuen. Und genau dieses Ziel stand beim Sammeln der Spenden im Fokus. Wie das alles möglich wurde?

Eine langjährige, herzliche Verbindung

Seit Jahren engagiert sich die I. Bereitschaftspolizeiabteilung München mit Spenden an Hilfsorganisationen und soziale Einrichtungen. 2015 wurde Herbert Witzgall zufällig auf unsere Stiftung aufmerksam und nach wenigen Minuten des persönlichen Gedankenaustauschs war für ihn klar: Die nächste Spende sollte an die Stiftung AKM gehen. „Das Team der Stiftung und die betreuten Familien mit ihren Kindern sind für uns im Wortsinn „unmittelbar und greifbar“; ein sehr gutes Gefühl…. Aus dem anfänglichen Zufall ist zwischenzeitlich eine herzliche Verbindung erwachsen“, erzählt Herbert Witzgall.

Ein Freundeskreis für das AKM

So entstand Ende 2015 auch die Idee, in der Dienststelle einen „Freundeskreis AKM“ zu gründen. Denn es sollte nicht bei einer einmaligen Spendenaktion bleiben. 2016 wurde dieser ins Leben gerufen. Der Freundeskreis hat sich zum Ziel gesetzt, Spendengelder zu generieren, unsere Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen sowie betroffenen Familien indirekt zu helfen. Unabhängig vom Freundeskreis bedenken seither aber auch andere Kollegen des über 600-köpfigen Teams die Stiftung immer wieder mit Geldspenden, z. B. im Rahmen von Geburtstagsjubiläen. „Bislang konnten wir als Freundeskreis in Vertretung aller Unterstützer 23.000 € Spendengeld an die Stiftung übergeben“, so der Polizeichef. Eine riesengroße Summe!!!

Familienpatenschaft – ein Signal

Durch die langjährige Zusammenarbeit und die tiefen Einblicke in unsere Stiftungsziele geriet auch das Thema Familienpatenschaft in den Fokus der Bereitschaftspolizei. Hierfür sind im Durchschnitt 6.500 € jährlich notwendig, um einer betroffenen Familie eine finanzielle Stütze bieten zu können.

„Wir wissen, unser Spendenbeitrag kommt gezielt dort an, wo er dringend gebraucht wird und dass ihn die Stiftung sehr sorgfältig und gewissenhaft einsetzt. Ohne Spendengelder ist eine Familienpatenschaft nicht möglich. Es steht aber nicht primär das Finanzielle im Vordergrund. Wir wollen mit dem Freundeskreis und der Familienpatenschaft auch ein empathisches und philanthropisches Signal von Hilfsbereitschaft, Zwischenmenschlichkeit und Solidarität aussenden“ erzählt der Polizeidirektor.

Ein spezieller Wunsch zu Weihnachten

Eine Familienpatenschaft finanzieren – das war also das Ziel von Witzgall, als er seine Kolleginnen und Kollegen bei der Jahresabschlussfeier 2018 darum bat, ihm diesen speziellen Wunsch für die Stiftung AKM zu erfüllen. In Abhängigkeit der Anzahl möglicher Spender machte er seinem Kollegium mit Rechenbeispielen den monatlichen, wöchentlichen und täglichen finanziellen Aufwand jedes Einzelnen transparent. „Ich war zugegebenermaßen ge- und auch berührt, als ich nach ein paar Wochen meinen „Wunsch-Geschenk“-Betrag zusammen hatte“, so Witzgall. Und auch wir sind zutiefst gerührt über so viel Einsatz und Zugewandtheit!

Von Herzen DANKE! 

Lieber Freundeskreis AKM, liebes Team der Bereitschaftspolizeiabteilung I München, lieber Herbert: Wir sind unfassbar dankbar für so viel Unterstützung und den Aufwand, den ihr jedes Jahr für die Stiftung Ambulantes Kinderhospiz zusätzlich zu eurem anstrengenden Beruf betreibt. Ob Familientag oder Polizeibootfahren auf dem Starnberger See im Rahmen des Ferienprogramms, die Erfüllung eines Herzenswunsches oder die Übernahme einer Familienpatenschaft: Ihr seid eine wahnsinnige Stütze für unsere tägliche Arbeit. Uns ist sehr bewusst, dass so viel Engagement nicht selbstverständlich ist. Ein großes Dankeschön, besonders dir, lieber Herbert für deine langjährige Freundschaft, Treue und Unterstützung und für deine herzlichen Worte im Rahmen des Interviews für diesen Artikel.

Kontakt

Wenn Sie Fragen haben , zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren.

Nicht lesbar? Text ändern? captcha txt

Suchen

Grafik mit Hashtag buntesehrenamthospiz