Weil jede Familie gleich viel zählt!

Zum Tag der Familien 2022

FAMILIE – ein Wort, das extrem viel Bedeutung in sich trägt. Eine Gemeinschaft, die in den allermeisten Fällen wärmt, stärkt, Sicherheit schenkt. Jeder verbindet mit seiner Familie einen ganz bestimmten Personenkreis, besondere Gefühle und Zuneigungen, eine tiefe Verbindung im Geiste. Selbst wenn Elternteile oder Geschwister unbekannt sind, keine Blutsverwandschaft besteht oder die Beziehungen untereinander schwierig sind. Es sind Bande, die ab Sekunde eins des gemeinsamen Weges wachsen. Jeden Tag ein Stückchen mehr. Dabei sind viele Handlungen, Äußerungen und Gesten der eigenen Angehörigen für einen so selbstverständlich, dass man sie niemals hinterfragen würde.

Heute – am Internationalen Tag der Familie – rückt der Begriff „Familie“ auch für uns einmal mehr in den Fokus – wobei wir keine Unterschiede machen. Unsere Stiftungsarbeit steht für ALLE Familien, die aufgrund einer schweren Krankheit des Kindes oder eines Elternteils viel früher als andere damit konfrontiert sind, dass das gemeinsame Familienleben endlich ist. Und dass die gemeinsamen Momente nicht unbegrenzt selbstverständlich sind.

Wir gehen den Weg mit JEDER Familie

Es ist für uns nicht entscheidend, ob es kleine oder große Familien sind, die unsere Unterstützung suchen. Es zählt für uns nicht, ob es sich um ein alleinerziehendes Elternteil mit einem schwerstkranken Kind handelt oder ob Mama oder Papa in der Familie lebensbedrohlich erkrankt ist. Regenbogenfamilien, in denen es zwei Mütter oder Väter gibt, empfangen wir ebenso mit offenen Armen wie Patchwork-Familien oder Familien, in denen nur die Großeltern greifbar sind.

Gesunde Geschwisterkinder spielen bei uns eine genauso große Rolle wie die erkrankten Kinder oder Elternteile. Es ist nicht wichtig für uns, ob wir dieselbe Sprache sprechen, oder ob wir die gleiche Hautfarbe haben. Wir hinterfragen die einzelnen Familiensysteme nicht.

Was für uns zählt: Wir wollen betroffenen Familien auf ihrem individuellen Weg begleiten und sie unterstützen, wo sie Unterstützung brauchen. Wir sind ab der Diagnose der Erkrankung, im Krankenhaus und daheim, bis über den Tod hinaus für die gesamte Familie da. Weil jede Familie gleich viel für uns zählt!

All unseren Familien senden wir zum heutigen Internationalen Tag der Familie, der seit 1993 von den Vereinten Nationen gefeiert wird, viele liebe Grüße! Ihr seid wichtig und wertvoll. Füreinander, für die Gesellschaft. Und auch (für) uns!

Kontakt

Wenn Sie Fragen haben , zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren.

Nicht lesbar? Text ändern? captcha txt

Suchen

Pressekonferenz Gruppenbild PollingGruppenbild Haus ANNA Baustelle