Zwei Hospize in einem Haus

Pressekonferenz zum Zukunftsprojekt „Zwei Hospize in Polling – Erwachsenenhospiz und Kinderhospiz“ 

Der 12. Mai 2022 war ein besonderer Tag für uns und den Hospizverein im Pfaffenwinkel e.V.. Bei einer großen Pressekonferenz im Kloster Polling bei Weilheim wurde das Zukunftsprojekt „Zwei Hospize in Polling – Erwachsenenhospiz und Kinderhospiz“ vorgestellt.

Seit September 2019 bemühen sich der Hospizverein im Pfaffenwinkel e.V., das Dominikanerinnenkloster Polling und wir von der Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München (AKM) gemeinsam, den Hospizstandort Polling zur Versorgung schwerkranker und sterbender Erwachsener sowie schwerkranker Kinder und Jugendlicher für das gesamte südwestliche Oberbayern zu stärken.

Erweiterung des Erwachsenenhospizes, Ergänzung durch teilstationäres Kinderhospiz

Eine Machbarkeitsstudie – erstellt durch Architekt Thomas Grubert aus Penzberg – ergab: In einem Eck-Anbau an das Kloster Polling sollen zunächst die 14 Gästezimmer (Endausbau 16 Gästezimmer) des bestehenden Erwachsenenhospizes (bisher 10 Betten) untergebracht und ein teilstationäres Kinderhospiz mit 8 Plätzen errichtet werden.

Sowohl die Erweiterung des bestehenden Erwachsenenhospizes wie auch die Schaffung des teilstationären Kinderhospizes sind nur in einem gemeinsamen Gebäude möglich. Bauherr wird das Dominikanerinnenkloster St. Ursula in Donauwörth sein.

Zwei Hospize – zwei getrennte wirtschaftliche Einheiten – in einem Haus. Träger und jeweilige Mieter sind der Hospizverein im Pfaffenwinkel e.V. für das Erwachsenenhospiz und die gemeinnützige Haus Anna gGmbH der Stiftung AKM für das teilstationäre Kinderhospiz. Beide Träger haben am 12.05.2022 einen gemeinsamen Förderverein gegründet, um Spenden und nichtstaatliche Mittel für Bau und Ausstattung sowie den späteren Betrieb zu sammeln. Wir freuen uns sehr über diesen Fortschritt!

Ein großer Dank für die gemeinsame Kooperation

„Die Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München versorgt seit vielen Jahren auch im südwestlichen Oberbayern ambulant Familien mit schwer erkrankten Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen und Elternteilen. Hier kooperieren wir schon lange sehr erfolgreich mit dem Hospizverein im Pfaffenwinkel. Es freut uns sehr, dass wir nun mit unserer teilstationären Einrichtung `Haus ANNA´ den nächsten Schritt gehen und den Familien in dieser Region zusätzlich zur ambulanten Versorgung eine Entlastung im Alltag anbieten können. Die Familien werden dort neben professioneller Pflege und palliativmedizinischer Versorgung auch eine intensive Förderung für ihre Kinder erhalten. Der Standort im Kloster Polling könnte dafür nicht geeigneter und schöner sein. Entsprechend dankbar sind wir auch hier für die gelungene Kooperation mit dem Hospizverein im Pfaffenwinkel e.V. und mit dem Dominikanerinnenkloster Polling. Hier entsteht etwas ganz Besonderes“, so unsere Stifterin Christine Bronner bei der gestrigen Pressekonferenz.

Die ganze Pressemitteilung mit Stimmen von Sr. Teresa Westermeier (Priorin des Dominikanerinnenklosters) und Sr. Raphaela Ferber (Oberin des Dominikanerinnenkloster Polling), Bischof Dr. Bertram Meier (Augsburg), Andrea Jochner-Weiß (Landrätin), Martin Pape (Bürgermeister Polling) und Renate Dodell (Vorsitzende Hospizverein im Pfaffenwinkel e.V.) zum Zukunftsprojekt „Zwei Hospize in Polling – Erwachsenenhospiz und Kinderhospiz“ finden Sie hier!

Kontakt

Wenn Sie Fragen haben , zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren.

Nicht lesbar? Text ändern? captcha txt

Suchen

Familie vor einem SonnenuntergangTag der Familien